Wir über uns

Steinbruch/Schotterwerk von 1912 - 2012
Seit dem Jahr 1912 haben wir unseren Rohstoff aus den Schichten des oberen Muschelkalks am Standort in Bietigheim-Bissingen gewonnen und daraus jegliche Art von Schotter/Splitt für den Straßen- und Wegebau sowie für die Betonherstellung produziert. Somit können wir auf 100 Jahre praktizierte Steinbruchtradition zurückblicken. Im Dezember 2012 mussten wir, genehmigungsbedingt, den Abbau von Naturstein einstellen.

Betonwerk - Baustoff-Schüttgut - Baustoff-Recycling
Getreu dem Motto „Qualität + Tradition“ verbunden mit Kundennähe haben wir danach einen Baustoff-Schüttgutumschlag eingerichtet, womit wir unsere Kunden weiterhin auf kurzem Wege, schnell und gewohnt zuverlässig mit ausgewählten Qualitätsbaustoffen bedienen konnten. Genauso war die Herstellung von Fertig-Beton seit dem Jahr 1965 für die hiesige Bauwirtschaft ein Gewinn.

Mit der Einstellung des Steinbruchbetriebs haben jedoch auch die nachgelagerten Betriebe (Betonwerk, Recyclinganlage + Schüttgutumschlag) die Privilegierung im Außenbereich verloren und machten die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich. In diesem Bebauungsplan waren einerseits die bereits vorhandenen Betriebe und Produktionsstätten berücksichtigt und andererseits eine städtische Nutzung für eine Biogutvergärungsanlage und eines Häckselplatzes eingeplant. Der so vorliegende Bebauungsplan wurde jedoch bei einem angestrengten Bürgerentscheid abgelehnt, sodass die Betriebe, gemäß ursprünglicher Genehmigungsvorgabe, zum 31.12.17, eingestellt werden mussten.

Verfüllung und Rekultivierung
In all den Jahrzehnten wurden abgebaute Flächen wieder verfüllt und rekultiviert und so wieder der landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt. Ab dem Jahr 2018 führen wir in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden die Verfüllung und Rekultivierung unserer gesamten Steinbruchgrube durch.
Hierzu können wir unbelastetes Erdaushub-Material nach der von der Behörde vorgegebenen Klassifizierung annehmen.